Sternum


Gesamtliste » Bewegungsapparat » Präparat 54

In diesem Präparat ist ein Teil des Sternums zu sehen. Das Sternum gehört zu den platten Knochen. Außen liegt die Kompakta, die die innere Spongiosa umschließt. Die Kompakta des Knochens ist sehr stabil, jedoch um den Preis eines sehr hohen Gewichts. Aus diesem Grund sind die meisten Knochen innen spongiös.

Knochenmark:

Fibroblastische Retikulumszellen sezernieren retikuläre Fasern(III)

Außerdem gibt es viele Makrophagen, die alte Erythrozyten phagozytieren und das Eisen dann für die Erythropoese bereitstellen. Es bilden sich erythropoetische Inseln um Makrophagen, da diese Zellkerne aus Vorstufen (E1-E5) ausräumen und phagozytieren.

Die  mulitpotente hämatopoetische Stammzelle ist die "Mutter" aller Blutzellen- sie liegen im Knochenmark in der Stammzellnische,d.h. dass hier ein Vorrat konserviert liegt und erst durch bestimmte Stimuli aktviert werden kann. Aus diesen Stammzellen differenzieren sich z.B über komplizierte Wege Megakariozyten (für Trombozyten) und Retikulozyten (für Erythrozyten)

Weitere Ansichten

4x

noch kein Text vorhanden

10x

noch kein Text vorhanden

10x

noch kein Text vorhanden

10x

In diesem Bild sind die hellrot/rosafarbenen Knochenbälkchen der Spongiosa gut zu erkennen. Zwischen den Bälkchen sind die Fettzellen als helle Bereiche sichtbar. Die dunkelroten Bereiche sind das rote Knochenmark.

Die Blutzellen sind in "Inseln" angeordnet. Diese stammen dann meist von einem Klon ab.

20x

noch kein Text vorhanden