Milz


Gesamtliste » Lymphsystem » Präparat 106

Die Milz zählt zu den sekundären lymphatischen Organen und dient dem Aussieben von alten Erythrozyten. ("Eythrozytensequestierung"/ "Blutmauserung") Desweiteren ist sie Speicherort von Thrombozyten und bildet Lymphozyten aus.

 

Sie ist in den Blutkreislauf (!) eingeschaltet.

  1. ROTE PULPA
  1. WEISSE PULPA

Intralienaler Kreislauf

a) OFFENER KREISLAUF

Blut gelangt in die rote Milzpulpa; die Erythrozyten müssen sich dann durch Öffnungen in der Wand des Sinus "quetschen", um in das Sinuslumen zu gelangen. Überalterte Erys sind nicht mehr elastisch genug und verbleiben so im Retikulum der roten Pulpa, um dort phagozytiert zu werden!

b) GESCHLOSSENER KREISLAUF

KLINIK:

Weitere Ansichten

4x

noch kein Text vorhanden

4x

Sowohl Trabekelvenen als auch Pulpavenen (sehen aus wie Löcher) besitzen in ihrer Wand keine Muskelzellen und können so klar von Arterien abgegrenzt werden.