Lunge


Gesamtliste » Atemorgan » Präparat 134

Lunge von der Katze, H.E.-Färbung

Weitere Ansichten

4x

Oben ist ein Bronchus mit dem typischen Aufbau von: Respiratorischem Epithel, einer Lamina propria mit längsverlaufenden elastischen Fasern und vielen Abwehr Zellen, dann sieht man einen nicht durchgehenden, dünnen, glatten Muskelring, danach kommen  seromuköse Drüsen und außen Knorpelspangen.

Links darunter läuft die dazugehörige Arterie, die sauerstoffarmes Blut mit sich führt (kommt aus dem rechten Ventrikel -> Truncus Pulmonalis -> Aa. pulmonales)

4x

Bronchiolus mit A. pulmonalis:

Der Bronchiolus hat keinen Knorpel, keine Drüsen, viel mehr Muskulatur, einreihiges zylindrisches (hochprismatisches) Flimmerepithel.

Ich würde in diesem Zustand noch nicht von Bronchiolus sprechen, da oben links ein kleines Stück Knorpel angeschnitten ist. Es ist eher ein Bronchus segmentalis der schon eine Verzweigungsgenerationen hinter sich hat und bald zum Bronchiolus wird. Das erklärt dann auch den gut sichtbaren Muskelring.

-Ich würde trotzdem sagen, dass das ein Bronchiolus ist, weil man ja die den typischen zilienfreien Zellapex sieht, der auch als Clara-Zellen/Club-Zellen bezeichnet wird und typisch für Bronchiolen ist.

edit: Dass Knorpel zu sehen ist, ist doch auch kein Auschlusskriterium für einen Bronchiolus?! Bis zu den Brochioli terminales kommt nämlich noch Korpel vor (nur keine Drüsen mehr)
-> NEIN, ab Bronchioli kein Knorpel und keine Drüsen!

 

In den Bronchioli fehlen Knorpel und Drüsen (teils noch einige Becherzellen vorhanden). Quelle: Lülllmann- Rauch und Dr. Nassenstein

10x

links von Bronchioli respiratorii sollte der Bronchioli terminnalis sein

10x

Vergrößerung eines Bronchus

10x

Müsste Bronchuslumen heißen. Bronchioli haben keine Knorpelstücke.

20x

Im Bronchiolus erkennt man das einschichtige zylindrische (hochprismatisch) Flimmerepithel

20x

Hier ist nicht eindeutig zu entscheiden, ob es sich um einen Bronchus oder Bronchiolus handelt.

Für den Bronchus spricht die kleine Knorpelspange im Bild oben links.

Für den Bronchiolus spricht die KuppelZelle, die es erst in den Bronchiolen gibt.

Kuppelzellen produzieren SP-A und SP-D, beides mit Surfactant-assoziierte Proteine, die an die Oberfläche von Fremdkörper(Keime) binden ("Opsonierung").
Desweiteren wird CCSP (Club-cell secretory protein) sezerniert, wahrscheinlich um unverhältnismäßig hohe Entzündungsreaktionen zu verhindern.

20x

Bronchiolus respiratorius, Ductus alveolaris und Sacculus alveolaris gehen ineinander über. Hauptanteil bilden die Pneumozyten Typ I, die die Kapillaren überspannen und so für eine sehr große Oberfläche sorgen. Die Pneumozyten Typ II liegen diesen "kissenähnlich" auf und bilden Surfactant (surface active agent), das die Oberflächenspannung verringert und so die Entfaltung der Lunge, entgegen der rückstellenden Kraft der Oberflächenspannung, ermöglicht.

60x

Das Alveolarepithel besteht aus zwei Zelltypen.

Pneumozyten Typ I :  Diese kleiden zu 90% die Alveolen aus und überziehen die Blutkapillaren (Blut-Luft-Schranke).

Pneumozyten Typ II : Diese produzieren den Surfactant, welcher die Oberflächenspannung der Alveolen senkt und diese bei Exspiration hindert zu kollabieren. Erkennbar an kubischer Form, stehen ins Lumen hin ab.

60x

Bronchiolus respiratorius, da es ein kubisches Epithel ohne Kinozilien ist.