Kolon


Gesamtliste » Verdauungssystem » Präparat 59

In diesem Präparat ist ein Semidünnschnitt des Colons zu sehen. Es handelt sich um einen Querschnitt. Das Colon zählt zu den sekundär retroperitonealen Organen; lediglich das Colon transversum, Colon sigmoideum (variabel Caecum und Appendix vermiformis) liegt intraperitoneal. Hauptfunktion des Colons ist die Speicherung und die Eindickung (Entzug von NaCl und Wasser) des Faeces.

Im Vergleich zum Dünndarm, kommen im Colon keine ins Lumen herausragende Zotten vor. Hier findet man aber zahlreiche tiefe Krypten (Lieberkühn-Krypten), also Einstülpungen die bis zur Lamina muscularis mucosae reichen.

Weitere Ansichten

10x

Hier sieht man bereits, dass es sich bei der Tunica muscularis um unterschiedlich verlaufende Muskelschichten handelt. Außen verlaufen die Muskelfasern longitudinal, also entlang dem Lumen, innen finden wir eine Ringmuskulatur.

Besonders der Drüsenanteil des Kolons wird hier deutlich. So lassen sich bereits in dieser Vergrößerung einzelne Becherzellen in den Krypten ausmachen.

20x

In den Krypten sind sehr viele Becherzellen zu finden.

20x

Äußere Längs- und innere Ringmuskulatur kommen hier besonders zu Geltung. Ebenso Teile des enterischen Nevensystem (vor allem zwischen den beiden Muskelschichten, es handelt sich um den Plexus myentericus oder auch auerbach- Plexus genannt).

60x

Tunica muscularis mit Anteil vom Plexus myentericus und einer Kapillare mit zwei Erythrozyten.

60x

Vergrößerung einer Krypte. Becherzellen, z.T. entleerend.

60x

Ansicht auf Krypten im Querschnitt.

100x

Becherzellen einer Krypte. Dazwischen Colonozyten mit Mikrovilli.

100x

Sicht auf eine Krypte, die von Bindegewebe umgeben ist. Besonders schön sind zwei Becherzellen angeschnitten, die sich zum Lumen hin entleeren.