Glandula thyroidea


Gesamtliste » Präparat 163

Die Schilddrüse ist von einer Bindegewebskapsel(Capsula fibrosa) umgeben und besteht aus zwei Lappen (Lobus dexter et sinister) seitlich und oberhalb der Luftröhre, die durch einen schmalen Streifen (Isthmus)verbunden sind. Die Schilddrüse besitzt ein sehr dichtes Lymph-und Kapillarnetz. Das Drüsenepithel besteht aus Follikeln, welches mit Kolloid ausgefüllt ist.

Die Follikelepithelzellen sind zumeist aus einem einschichtigen kubischen Epithel aufgebaut und sitzen einer Basallamina auf. Die Epithelzellen sind der Produktionsort des Thyroglobulin.

Zur Entstehung der Schliddrüsenhormone T3 und T4:

Die Bildung dieser beiden Hormone wird durch TSH gesteuert. (TSH-Bildung in der Adenohypophyse durch TRH aus dem Hypothalamus induziert)

Iodid wird im Symport mit Natrium in die Follikelepithelzellen aufgenommen (Na /I- Symport), durch die Zelle transportiert und durch Pendrin, einen Anionentransporter (Iodid liegt ja als Anion vor) ins Follikellumen abgegeben.

An der apikalen Grenze der Epithelzelle zum Lumen wird nun durch Thyroperoxidase das Iodid oxidiert und an die Thyrosinreste des Thyreoglobulins gebunden (im Lumen).

Bei Bedarf kann das so im Lumen gespeicherte "Prohormon" wieder in die Epithelzelle aufgenommen werden.
Thyreoglobulin wird resorbiert und intazellulär wir aus dem Thyreoglobulin proteolytisch Triiodthyronin (T3) bzw. Thyroxin (T4) herausgeschnitten.

Danach kommt es zur endokrinen Sekretion in die Blutbahn und die Hormone können zu ihrem Erfolgsorgan gelangen.

Des weiteren finden sich in der Glandula thyroidea so genannte C-Zellen.

Diese produzieren Calcitonin als Gegenspieler zum Parathormon (PTH) der Nebenschilddrüse (Gl. parathyroidea).

Calcitonin sorgt dafür, dass der Kalzium-Gehalt im Blut sinkt, indem der Einbau von Kalzium in den Knochen gefördert wird. Dies geschieht durch Hemmung der Osteoklasten.

Weitere Ansichten

4x

Im Follikel ist das rote Kolloid (Speicherung von Thyreoglobulin) zu sehen. Umgeben wird das Kolloid von den Follikelepithelzellen, die eine wichtige Steuerung bei der Hormonbildung haben.

4x

Die C-Zellen liegen parafollikulär, sind aber nur schwer abzugrenzen. Sie synthetisieren Calcitonin, welches den Calciumspiegel im Blut senkt(Osteoklastenhemmer). Das Follikelepithel synthetisiert Thyroglobulin in das kolloidgefüllte Lumen, wo Jod angehängt wird.

Große, kolloidgefüllte Follikel sind eher inaktiv, speichern aber viel Thyroglobulin. Kleine Follikel ohne Kolloid sind eher aktiv.

4x

Im Follikel ist das rote Kolloid (Speicherung von Thyreoglobulin) zu sehen. Umgeben wird das Kolloid von den Follikelepithelzellen, die eine wichtige Steuerung bei der Hormonbildung haben.

20x

Besonders gut zusehen ist das Follikelepithel sowie die C-Zellen

Die weißen Bläschen im Kolloid weisen auf Endocytose-Vorgänge hin.

60x

Bei den hellen Flecken am Rande des Kolloids handelt es sich um herausgelöstes Thyroglobulin. Die so genannten Randvakuolen. Vermehrt bei aktiven Zellen anzutreffen.

Isoprismatisches Epithel, Ausschwemmungsform.