Arterie


Gesamtliste » Präparat 49

Bei dieser Schicht gibt ebenfalls es einen Unterschied, ob es sich um eine Arterienwand vom elastischen oder muskulären Typ handelt.

Bei der vom elastischen Typ findet man konzentrische elastische Lamellen mit dazwischenliegender glatter Muskulatur.
In der Arterienwand vom muskulären Typ finden sich mehr glatte Muskelzellen als beim elastischen Typ.

Die Tunica adventitia besteht hauptsächlich aus längs laufenden Kollagenfibrillen, zahlreichen elastischen Fasern und geht ohne scharfe Begrenzung in das darumliegende Bindegewebe über.

Weitere Ansichten

1x

noch kein Text vorhanden

4x

Diese Arterie vom muskulären Typ wurde mit Masson Goldner gefärbt. Es ist eine dicke Media zu erkennen. Desweiteren kann man schon bei kleiner Vergrößerung die Membrana elastica interna erkennen. In der Adventitia befinden sich Vasa Vasorum. Alles, was grün gefärbt ist, ist Kollagenes BGW (bei Goldner immer leicht zu unterscheiden=).

4x

Es handelt sich um eine Arterie vom muskulären Typ. Die Tunica media ist sehr breit und besteht aus glatter Muskulatur. Es sind aber auch elastische und kollagene Fasern vorhanden. Bei dieser Resorcin-Fuchsin Färbung sind die elastischen Fasern sehr dunkel gefärbt (schwarz). Es ist folglich zu erkennen, dass die Media nur sehr wenig elastische Fasern aufweist, während die Adventitia etwas reicher bestückt ist.

4x

noch kein Text vorhanden

10x

Arterie (muskulärer Typ)

10x

Eine falsche Vermutung: Arterie vom elastischen Typ, da die gesamte Media dicht gepackte elastische Lamellen enthält.

___

Richtig ist: Nur die großen herznahen Arterien sind vom elastischen Typ, dieses kleine Gefäß ist eine Vene mit gelockerter Adventitia durch die Fixierung. Man darf sich nicht durch die elastischen Fasern täuschen lassen! Arterien des elastischen Typs sind nur HERZNAH (Aorta)

10x

Hier ist die dicke Tunica Media und die Tunica elastica interna gut sichtbar (wellenförmige Linie am Lumenrand). Dies deutet auf eine periphere Arterie des muskulären Typs, in der vermehrt k-Myozyten (kontraktil) vorkommen.

Herznahe Arterien hingegen haben vielen elastische Fasern in der Media, was die Windkesselfunktion ermöglicht. Das Elastin wird dabei von m-Myozyten gebildet (metabolische).

Myozyten differenzieren sich aus Fibroblasten, dabei werden je nach Funktion mehr metabolische oder kontraktile Typen gebraucht.

20x

noch kein Text vorhanden

20x

noch kein Text vorhanden

20x

noch kein Text vorhanden

20x

noch kein Text vorhanden

60x

noch kein Text vorhanden

60x

Die Intima ist durch die Membrana elastica interna (dunkle gewundene Bande) von der Media getrennt.

60x

noch kein Text vorhanden

60x

In diesem Bild ist die wellenförmige Membrana elastica interna deutlich sichtbar.

Auch sind die zigarrenförmigen Zellkerne der Muskelzellen deutlich sichtbar.

60x

Es ist in diesem Bild stellenweise die wellenförmige Tunica elastica externa zwischen der Tunica media (überwiegend braun, in Goldner: Muskel) und der Tunica adventita (grünlich, in Goldner: Kollagen) sichtbar.

100x

noch kein Text vorhanden